Skip to content

Möglichkeiten bei vorübergehender Invalidität, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|3,12|###

Möglichkeiten bei vorübergehender Invalidität, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit

###|13,64|###

Personen, die zeitweise invalide, berufs- oder erwerbsunfähig sind, können Maßnahmen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation sowie eine Umschulung in Anspruch nehmen.

###|27,36|###

Es gilt der Grundsatz Reha vor Pension.

###|34,66|###

Das heißt: Zunächst wird geprüft, ob die Erwerbsfähigkeit durch medizinische oder berufliche Rehabilitation wiederhergestellt werden kann.

###|44,18|###

Die nötigen medizinischen, berufskundlichen und arbeitsmarktbezogenen Gutachten erstellt die einheitliche Begutachtungsstelle „Kompetenzzentrum Begutachtung“.

###|61,48|###

Abhängig von medizinischen oder beruflichen Maßnahmen wird Rehabilitations- oder Umschulungsgeld gewährt.

###|69,44|###

Das gilt für Personen, bei denen eine Invalidität, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit für mindestens sechs Monate vorliegt.

Zurück zur Übersicht