Männerpolitik

Männerpolitik

Männerpolitik bedeutet moderne Gleichstellungsarbeit in Ergänzung zur Frauenpolitik.

Dabei werden Bedürfnisse und Probleme von Männern, Vätern, Buben und Burschen in allen Lebenslagen thematisiert und für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht.

Männerpolitik leistet einen Beitrag zur Gleichberechtigung in Österreich.

Nicht nur für Frauen ist es wichtig, dass ihre Anliegen bestmöglich vertreten werden.

Auch die Anliegen von Burschen und Männern müssen in der Gesellschaft wahrgenommen und von der Politik aufgegriffen werden.

Nur so kann ein gleichberechtigtes Zusammenleben für alle funktionieren.

Männerpolitik berührt viele Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens und umfasst auch in der täglichen Arbeit viele Themengebiete:

  • Bewusstseinsbildung für eine gleichberechtigte Partnerschaft
  • Männergesundheit
  • aktive Vaterschaft
  • positive Identitätsbildung von Buben und männlichen Jugendlichen
  • das Auftreten gegen Gewalt von und an Burschen und Männern
  • die Weiterentwicklung männlicher Rollenbilder
  • Integration
  • Service für männerspezifische Anliegen

2001 wurde mit der Männerpolitischen Grundsatzabteilung des Sozialministeriums zum ersten Mal in Europa eine eigene Abteilung geschaffen, die sich voll und ganz auf die Agenden der Männerpolitik fokussiert.

Dabei geht es auch darum, Impulse an den Gesetzgeber zu senden, etwa in Form des periodischen Österreichischen Männerberichtes an den Nationalrat.

Kooperationen mit zivilgesellschaftlichen Einrichtungen, die Männerarbeiten leisten, sind ebenso wichtig.

Das ausführliche Leitbild der Abteilung gibt einen näheren Einblick in Maßnahmen und Ziele der Männerpolitik des Sozialministeriums.

 

Hier gelangen Sie zur Fortsetzung des Textes.

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2020

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert