Vorteile für „begünstigte behinderte Menschen“

Vorteile für „begünstigte behinderte Menschen“

  • Förderungen im Beruf, z.B. Lohnzuschüsse zur Erlangung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Mobilitätshilfen, technische Arbeitshilfen, Arbeitsplatzadaptierungen oder Zuschüsse zur beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • Besonderer Kündigungsschutz – der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin muss vor Ausspruch einer Kündigung die Zustimmung des Behindertenausschusses einholen. Den Kündigungsschutz gibt es aber erst nach einer bestimmten Dauer des Arbeitsverhältnisses: Bei Arbeitsverhältnissen, die bis zum 31.12.2010 begründet wurden, wird der Kündigungsschutz nach Ablauf der ersten 6 Monate wirksam.
  • Bei Arbeitsverhältnissen, die ab dem 1.1.2011 begründet wurden, gilt folgendes: Wenn jemand bei Unterzeichnung des neuen Arbeitsverhältnis schon den Begünstigtenstatus hat, dann wird der Kündigungsschutz erst nach Ablauf von 4 Jahren wirksam. Anderes gilt für Menschen, die den Begünstigtenstatus erst innerhalb des 4-Jahreszeitraumes feststellen lassen. Für sie wird der Kündigungsschutz bereits nach Ablauf von 6 Monaten wirksam.
  • Anspruch auf Zusatzurlaub, sofern dies im Kollektivvertrag, Dienstrecht oder in Betriebsvereinbarungen vorgesehen ist, und Anspruch auf einen Lohnsteuerfreibetrag bzw. steuerliche Begünstigungen.

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2019

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert