Skip to content

Der Ablauf bis zum fertigen Prüfbericht

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|0,36|###

Der Ablauf bis zum fertigen Prüfbericht

###|6,72|###

Wir kürzen hier „Monitoring-Ausschuss“ mit „MA“ ab.

###|14,08|###

Wir machen uns als Ausschuss breit bekannt und laden alle ein, uns Themen vorzuschlagen.

###|25,88|###

Auch die MA-Mitglieder halten die Augen offen: Wo sollten wir prüfen?

###|34,84|###

Der MA beschließt einen Prüf-Auftrag.

###|40,72|###

Dabei fragen wir uns 4 „E’s“:

###|46,32|###

    1. Was hat besonders viel Energie?

###|54|###

    2. Wo haben wir eigene Expertise?

###|61,56|###

    3. Was ist eingrenzbar?

###|66,44|###

    4. Wo ist unsere Einschätzung, dass der Text und/oder die Praxis von der UN-Konvention abweicht?

###|79|###

Zusätzlich bilden wir ein Prüfteam.

###|82,76|###

Die Vorsitzenden und die zuständigen Themenverantwortlichen sind unbedingt im Team.

###|93,4|###

Im Prüfteam legen wir fest, wen wir befragen wollen.

###|100,56|###

Wir informieren die zuständigen Beamten bzw. Beamtinnen und den zuständigen Landesrat bzw. die zuständige Landesrätin.

###|116,8|###

Wir lesen den Text des Gesetzes bzw. der Verordnung genau.

###|124,2|###

Wir vergleichen den Text mit der UN-Behindertenrechtskonvention und versuchen einzuschätzen, ob das Gesetz bzw. die Verordnung der UN-Konvention gerecht wird.

###|138,12|###

Wir reden mit Betroffenen.

###|143,16|###

Wir fragen vor allem Vertreter bzw. Vertreterinnen von Selbstvertretungs-Organisationen.

###|153|###

Dafür verwenden wir einen Gesprächsleitfaden.

###|157,8|###

Unser Mitarbeiter bzw. unsere Mitarbeiterin macht ein Protokoll des Gesprächs.

###|165,44|###

Bevor wir es veröffentlichen, zeigen wir den Text nochmals den Betroffenen.

###|173,52|###

Wir reden mit Experten bzw. Expertinnen.

###|178,88|###

Dafür verwenden wir einen Gesprächsleitfaden.

###|183,28|###

Die Experten bzw. Expertinnen bitten wir um eine schriftliche Information.

###|190,36|###

Vielleicht müssen wir den Experten bzw. Expertinnen etwas bezahlen.

###|196,4|###

Wir reden mit Beamten bzw. Beamtinnen:

###|202,52|###

Wie wird das Gesetz bzw. die Verordnung umgesetzt?

###|212,28|###

Danach bitten wir um eine schriftliche Information.

###|217,12|###

Vielleicht machen wir auch eine öffentliche Veranstaltung zu diesem Thema.

###|223,4|###

Hier können wir das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutieren.

###|231,4|###

Die Mitglieder des Prüfteams schreiben den Roh-Bericht.

###|238,36|###

Der MA beschließt den Roh-Bericht.

###|244,48|###

Wir übermitteln den Rohbericht an die zuständigen Beamten bzw. Beamtinnen, den zuständigen Landesrat bzw. die zuständige Landesrätin und laden zu Kommentaren ein.

###|263|###

Das Prüfteam liest die Kommentare.

###|269,68|###

Das Prüfteam schreibt den Endbericht, bestehend aus einer „Stellungnahme“ (mit Beschreibungen und Bewertungen) und einer „Empfehlung“.

###|286,04|###

Zusätzlich schreibt das Prüfteam eine Presse-Information.

###|294,76|###

Der MA beschließt den Endbericht, den gesamten Prüf-Bericht und die Presse-Information.

###|310,76|###

Wir schicken den Prüfbericht an die zuständigen Beamten bzw. Beamtinnen, die Behinderten-Sprecher bzw. Behinderten-Sprecherinnen der Landtags-Fraktionen und die Landesregierung.

###|331,56|###

Wir stellen den Prüfbericht auf die Website des MA.

###|339,24|###

Wir informieren die Journalisten bzw. Journalistinnen.

Zum Monitoring-Ausschuss Leitbild