Skip to content

Geschichte des Parlamentsgebäudes

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|0,32|###

Geschichte des Parlamentsgebäudes

###|3,24|###

Das Parlamentsgebäude an der Wiener Ringstraße hat im Laufe seiner mehr als hundertjährigen Geschichte verschiedene parlamentarische Körperschaften beherbergt.

###|15,52|###

Zunächst war es der Sitz des Reichsrates, des Parlaments der österreichischen Reichshälfte der österreichisch-ungarischen Monarchie.

###|28,08|###

Für dieses Parlament wurde das Gebäude in den Jahren 1874 bis 1884 nach Plänen des Architekten Theophil Hansen errichtet.

###|49,72|###

Hansens architektonisches Konzept sollte an das antike Griechenland als „Wiege der Demokratie“ erinnern.

###|62,72|###

Den Baustil nennt man Historismus.

###|67,12|###

Das historische Parlamentsgebäude beherbergt zwei große Sitzungssäle, den Nationalratssitzungssaal und den Saal der Bundesversammlung.

###|76,36|###

Die beiden Sitzungssäle sind durch den von der großen Säulenhalle beherrschten Mittelbau verbunden.

###|82,12|###

Die architektonische Gestaltung spiegelt so den 1861 im Februar-Patent festgelegten Aufbau des Reichsrates wider, der aus zwei Kammern, nämlich dem Abgeordnetenhaus und dem Herrenhaus, bestand.

###|97,32|###

Im Jahre 1918 stand das Parlamentsgebäude am Ring im Zentrum des Übergangs zur Republik.

###|103,64|###

Die Konstituierende Nationalversammlung erarbeitete in den Jahren 1919/20 das Bundes-Verfassungsgesetz, das bis heute das verfassungsrechtliche Fundament der Republik Österreich bildet.

###|125,48|###

Seit dem Jahre 1920 haben Nationalrat und Bundesrat, die Organe der Bundesgesetzgebung der Republik Österreich, im Parlamentsgebäude ihren Sitz.

###|138,72|###

Ausnahmen bilden die Jahre 1934 bis 1945 sowie während der Sanierungsarbeiten ab dem Jahr 2017.

###|151,68|###

Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Parlamentsgebäude durch Bombenangriffe schwer beschädigt, die Bausubstanz wurde etwa zur Hälfte zerstört.

###|159,44|###

In den Jahren bis 1956 erfolgte der Wiederaufbau.

###|164,8|###

Der Sitzungssaal des Nationalrates wurde dabei in einem modernen, funktionalen Stil neu gestaltet.

###|172,84|###

Die übrigen öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten wurden, ebenso wie das äußere Erscheinungsbild des Parlamentsgebäudes, weitgehend originalgetreu wiederhergestellt.

###|184,44|###

Die Notwendigkeit einer umfassenden Sanierung des Parlamentsgebäudes zeigte ein detailliertes „Gebäuderöntgen“ deutlich.

###|196,12|###

Die Sanierung startete im Sommer 2017 und wird voraussichtlich drei Jahre dauern.