Skip to content

Herkunft und Qualität von Lebensmitteln

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|3.58|###

Herkunft und Qualität von Lebensmitteln

###|6.84|###

Wenn Konsumentinnen und Konsumenten in Österreich Nahrungsmittel kaufen, möchten sie sich darauf verlassen können, dass die Lebensmittel sicher sind und eine gute Qualität haben.

###|15.76|###

Lebensmittelqualität ist ein zentrales Aufgabenfeld der österreichischen Lebensmittelpolitik.

###|21.28|###

Die Sicherheit von Lebensmitteln wird in Österreich durch EU-Recht und nationales Recht gewährleistet.

###|27.58|###

Kernstück und zentrale Rechtsgrundlage im Lebensmittelrecht in Österreich ist das Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz.

###|36.16|###

Zudem sorgen hohe Qualitätsstandards und ein dichtes Netz an Kontrollen für die Sicherheit von Lebensmitteln.

###|43.30|###

Konsumentinnen und Konsumenten wünschen sich nicht nur sichere Lebensmittel, sie erwarten Qualität, die über die gesetzliche Mindestnorm hinausgeht und fordern die klare Kennzeichnung besonderer Qualität.

###|57.14|###

Dabei ist es vielen auch wichtig, woher die Lebensmittel stammen.

###|61.20|###

Die Kennzeichnungspflicht leistet hier einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der österreichischen Qualitätsproduktion.

###|67.74|###

Lebensmittel tragen eine Vielzahl von Marken, aber nur wenige davon sind staatlich anerkannte Gütezeichen.

###|75.04|###

Es ist oft schwierig, gesetzlich anerkannte Gütezeichen für Lebensmittel von anderen Zeichen zu unterscheiden.

###|82.90|###

Amtliche Qualitäts- oder Gütezeichen basieren auf rechtlich festgelegten Qualitätsvorgaben.

###|90.78|###

Durch das kontrollierte Herkunfts- und Qualitätssystem dieser Zeichen ist die besondere Qualität des Lebensmittels eindeutig nachvollziehbar.

###|98.14|###

Sie stehen für behördlich anerkannte besondere Herstellungsweisen, für besondere Produkteigenschaften oder beides.

###|106.42|###

Die Agrarmarkt Austria Marketing GmbH (AMA Marketing) entwickelte in den letzten Jahren zahlreiche AMA-Gütesiegel, die ein behördlich genehmigtes Gütezeichen für Lebensmittel sind.

###|120.74|###

Betriebe mit AMA-Gütesiegel-Programm sind verpflichtet, die Richtlinie einzuhalten und werden dabei auch umfassend kontrolliert.

###|128.50|###

Die drei Säulen des AMA-Gütesiegels sind: hohe Qualität, nachvollziehbare Herkunft und unabhängige Kontrolle.

###|138.84|###

AMA-Gütesiegel-Richtlinien gibt es für Frischeprodukte und einige verarbeitete Produkte:

###|146.56|###
  • Obst, Gemüse, Speisekartoffeln
###|150.46|###
  • Rind-, Kalb-, Schwein-, Huhn-, Pute-, Lammfleisch
###|156.38|###
  • Wurstwaren, Fleischerzeugnisse
###|160.64|###
  • Milch, Milchprodukte
###|163.96|###
  • Eier
###|166.00|###
  • ausgewählte be- und verarbeitete Produkte: Speiseöl, Bier, Tiefkühl-Gemüse, Sauerkraut, Pommes, Brot und Gebäck, Fruchtsäfte, Honig
###|178.42|###

Neben der AMA-Gütesiegelrichtlinie wurden weitere Kennzeichnungs- und Registriersysteme von der AMA-Marketing entwickelt.

###|187.12|###

So gibt es auch das Rindfleischkennzeichnungssystem „bos“, das Eikennzeichnungssystem „ovum“ und das Schweinefleischkennzeichnungssystem „sus“.