Skip to content

Was ist zu tun, um eine Gutschrift zu übertragen?

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|3,26|###

Was ist zu tun, um eine Gutschrift zu übertragen?

###|7,6|###

Die Übertragung muss bis spätestens zum zehnten Geburtstag des jüngsten Kindes beim zuständigen Pensionsversicherungsträger (das ist jener Träger, bei dem der überwiegend erwerbstätige Elternteil pensionsversichert ist) beantragt werden.

###|34,02|###

Vor der Übertragung müssen die Versicherungszeiten und Gutschriften für die betroffenen Kalenderjahre endgültig feststehen.

###|46,88|###

Es muss der Einkommensteuerbescheid abgewartet werden.

###|50,62|###

Das betrifft vor allem selbstständig Erwerbstätige.

###|55,48|###

Sie können vorerst formlos den Übertragungsantrag stellen und die Vereinbarung über die Höhe erst später nachreichen, wenn alle notwendigen Daten vorhanden sind.

###|67,96|###

Weiters muss mit dem anderen Elternteil eine Vereinbarung über die Übertragung abgeschlossen werden.

###|75,5|###

Eine Übertragung ist nicht mehr möglich, wenn einer der Elternteile bereits Anspruch auf eine Eigenpension (z.B. Alterspension, vorzeitige Alterspension, Korridorpension, Schwerarbeitspension, Erwerbsunfähigkeits-/Berufsunfähigkeits-/Invaliditätspension) oder einen Ruhegenuss als Beamter hat.

###|104,6|###

Eine getroffene Vereinbarung ist unwiderruflich, sobald die Übertragung durchgeführt und der Bescheid darüber zugestellt wurde.

###|118,16|###

Die Übertragung kann anschließend nicht mehr herabgesetzt oder widerrufen werden.

###|124,26|###

Formulare für die Beantragung der „Übertragung von Kindererziehungszeiten“ können beim zuständigen Pensionsversicherungsträger bezogen werden.

Zurück zur Übersicht