Skip to content

In der digitalen Welt zurechtkommen

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|3,3|###

In der digitalen Welt zurechtkommen

###|6,54|###

Wer heute an der modernen Gesellschaft teilnehmen will, muss sich auch mit digitalen Medien auskennen.

###|13,92|###

Man muss auch beurteilen können, ob man einer Information vertrauen kann oder nicht.

###|18,78|###

Zum Beispiel im Internet.

###|20,96|###

Wer nicht mit Computern und Internet aufgewachsen ist, tut sich manchmal schwer damit.

###|26,42|###

Die Wirtschaft möchte das ändern:

###|30,76|###

Besonders Menschen über 45 Jahre sollen sich mit dem Smartphone, dem Computer und dem Internet besser auskennen.

###|39,14|###

Die eigenen digitalen Kenntnisse testen

###|42,8|###

Dafür hat sich das Ministerium mit der Wirtschaft und mit Schulen und Universitäten zusammengeschlossen.

###|47,42|###

Zusammen haben sie ein Modell entwickelt.

###|50,88|###

Damit kann man testen, wie gut man sich mit dem Smartphone, dem Computer und dem Internet auskennt.

###|57,14|###

Nach dem Test weiß man also, wie gut man sich mit den digitalen Möglichkeiten auskennt.

###|62,66|###

Dazu sagt man auch: digitale Kompetenz.

###|67,52|###

Kompetenz bedeutet also:

###|69,68|###

Wissen und Können in einem besonderen Bereich.

###|73,86|###

Der Test wird auch Kompetenz-Check genannt.

###|77,3|###

Es gibt 6 Kompetenz-Bereiche und 25 Kompetenzen.

###|82,84|###

Das Test-Ergebnis wird in Stufen eingeteilt.

###|87,02|###

Je nachdem, welche Stufe man erreicht, schlägt der Test vor, wo man sich noch verbessern kann.

###|94,14|###

Weiterlernen und weiterentwickeln

###|97,86|###

Auf www.fit4internet.at kann man Ausbildungen finden, die zum eigenen Ergebnis passen.

###|110,96|###

So kann man weitere digitale Fähigkeiten erlernen, die für die persönliche und berufliche Entwicklung nützlich sind.

Hier gelangen Sie zur Fortsetzung des Textes.