Skip to content

Integrative Betriebe

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|0,28|###

Integrative Betriebe

###|2,58|###

Menschen mit schweren Behinderungen haben oft große Probleme am Arbeitsmarkt:

###|9,9|###

Eine geeignete Stelle zu finden, ist oft unmöglich.

###|14,94|###

Deshalb gibt es sogenannte Integrative Betriebe.

###|19,9|###

Dort können jene Menschen mit Behinderung beschäftigt werden, die auf Grund der Art und Schwere ihrer Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt keinen Arbeitsplatz finden.

###|36|###

Wer kann in einem Integrativen Betrieb arbeiten?

###|41,58|###

In Integrativen Betrieben werden Menschen mit Behinderung beschäftigt, die eine gewisse Leistung erbringen können.

###|49,32|###

Ist eine solche Leistungsfähigkeit nicht gegeben, kommt als Alternative eine Beschäftigungstherapie in Frage.

###|56,4|###

Aufgaben eines Integrativen Betriebes

###|60,16|###

Integrative Betriebe sind modular aufgebaut und umfassen ein Modul Beschäftigung, ein Modul Berufsvorbereitung und ein Modul Dienstleistungen.

###|71,06|###

Menschen mit Behinderungen können ihre Leistungsfähigkeit entwickeln, erhöhen oder wiedergewinnen.

###|79,7|###

Dadurch soll die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ermöglicht werden.

###|85,24|###

Der Arbeitsplatz in einem integrativen Betrieb ist nicht als Dauerarbeitsplatz gedacht.

###|93,64|###

Wenn eine Vermittlung in einen anderen Betrieb nicht möglich ist, bleibt er den Beschäftigten aber erhalten.

###|101,44|###

Aufnahme

###|102,62|###

Es gibt einige Voraussetzungen für die Aufnahme in einen Integrativen Betrieb.

###|109,48|###

Ein Beraterteam aus Vertreterinnen und Vertretern von Land, Arbeitsmarktservice und Sozialministeriumservice sowie der Leitung des jeweiligen Integrativen Betriebes berät über die Aufnahme.

###|130,18|###

Eventuell werden noch Vertreterinnen und Vertreter von Sozialversicherungsträgern, Arbeiterkammern und Wirtschaftskammern sowie Fachexpertinnen und Experten für Rehabilitation beigezogen.

###|144,5|###

Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer von Integrativen Betrieben müssen sich bei der Aufnahme an die Empfehlungen des Beratungsteams halten.

###|156,54|###

Auf die Aufnahme in einen Integrativen Betrieb besteht kein Rechtsanspruch.

###|167,52|###

Beschäftigung

###|170,18|###

Der Integrative Betrieb stellt Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen bereit.

###|176,42|###

Es besteht ein voll sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis, das sich am jeweils geltenden Kollektivvertrag orientiert.