Skip to content

Beschäftigungspflicht und Ausgleichstaxe

Play Video
Textlayout
Schriftgröße
Kontrast
Untertitel
###|0,26|###

Beschäftigungspflicht und Ausgleichstaxe

###|4,82|###

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die in Österreich 25 oder mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen, müssen pro 25 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mindestens einen begünstigten behinderten Menschen einstellen.

###|27,1|###

Die Pflichtzahl ist die Gesamtzahl der begünstigten behinderten Menschen, die eingestellt werden müssen.

###|45,06|###

Bei der Berechnung der Pflichtzahl – oder auch Pflichtstellen – geht man von der Gesamtzahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eines Arbeitgebers bzw. einer Arbeitgeberin aus.

###|61,72|###

Lehrlinge zählen nicht zu dieser Gesamtzahl.

###|65,68|###

Auf die ermittelte Pflichtzahl werden die tatsächlich beschäftigten begünstigten behinderten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angerechnet.

###|77,54|###

Erreicht die Anzahl der Beschäftigten begünstigten behinderten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Pflichtzahl, ist die Beschäftigungspflicht erfüllt.

###|95,64|###

Manche Personengruppen werden doppelt auf die Pflichtzahl angerechnet.

###|106,42|###

Zum Beispiel blinde Menschen, begünstigte behinderte Jugendliche unter 19 Jahren, begünstigte behinderte Menschen für die Dauer eines Ausbildungsverhältnisses oder Menschen, die einen Rollstuhl benutzen.

###|131,22|###

Ausgleichstaxe

###|133,34|###

Erfüllen Arbeitgeberinnen bzw. Arbeitgeber ihre Beschäftigungspflicht nicht, ist für jede nicht besetzte Pflichtstelle eine Ausgleichstaxe zu bezahlen.

###|154,34|###

Die Höhe der Ausgleichstaxe ist nach Anzahl der Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmer gestaffelt.

###|167,42|###

Sie beträgt für 2019 (wird jährlich aufgewertet):

###|173,02|###
  • Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die bis zu 24 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen: keine Ausgleichstaxe
###|186,66|###
  • Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die 25 bis 99 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen: € 262 pro Monat pro nicht besetzte Pflichtstelle
###|203,68|###
  • Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die 100 oder mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen: € 368 pro Monat pro nicht besetzte Pflichtstelle
###|223,24|###
  • Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die 400 oder mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen: € 391 pro Monat pro nicht besetzte Pflichtstelle
###|238,78|###

Zweckwidmung der Ausgleichstaxe

###|246,08|###

Die Taxe fließt dem Ausgleichstaxfonds zu.

###|254,58|###

Dieser Fonds wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz verwaltet.

###|263,46|###

Die Mittel dieses Fonds werden vor allem für die berufliche und soziale Förderung begünstigter behinderter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verwendet.

###|278,96|###

Weiters erhalten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die in Ausbildung stehende begünstigte behinderte Menschen beschäftigen, eine Prämie in Höhe der Ausgleichstaxe.

###|295,04|###

Die Mittel dienen aber auch der Errichtung und dem Ausbau von Integrativen Betrieben.