Opfer der politischen Verfolgung

Opfer der politischen Verfolgung

Für Opfer der politischen Verfolgung (Widerstandskämpfer und Widerstandskämpferinnen) gilt das Opferfürsorgegesetz (OFG).

Anspruch auf eine Leistung nach dem OFG haben Personen, die vom 6. März 1933 bis zum 9. Mai 1945 als Opfer politischer Verfolgung einen bleibenden, schweren Gesundheitsschaden erlitten haben sowie deren Hinterbliebene.

Die möglichen Leistungen der Opferfürsorge umfassen unter anderem die Opfer- und Hinterbliebenenrente, den Diätkostenzuschuss sowie das Sterbegeld für Hinterbliebene.

Zurück zur Übersicht

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2017

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert