Girls' Day im Bundesdienst

Girls' Day im Bundesdienst

Girls' Day ist Englisch und bedeutet Mädchentag oder Töchtertag.

Die Idee für den Girls' Day kommt aus den USA.

Seit einigen Jahren gibt es den Girls' Day auch in Europa.

In Österreich wird der Girls' Day in einigen Bundesländern seit 2001 angeboten.

Am Girls' Day haben Mädchen die Möglichkeit, einen Tag lang Berufe kennenzulernen, die für Frauen nicht typisch sind. Z.B. im Bereich Technik, Handwerk oder Programmierung.

Am "Girls' Day im Bundesdienst" können Mädchen in die Arbeit von Ministerien und verschiedenen Institutionen des Bundes schnuppern, wie zum Beispiel bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), der ÖBB oder im Technischen Museum.

Der "Girls' Day im Bundesdienst" findet jährlich am vierten Donnerstag im April statt.

Eingeladen sind alle Schülerinnen ab 10 Jahren.

Die Mädchen bekommen an diesem Tag schulfrei.

Für Kinder zwischen vier und sechs Jahren gibt es den "Girls' Day MINI".

Kindergartenkinder sollen schon von klein auf verschiedene Berufe in der Technik und Naturwissenschaft kennenlernen und Fragen stellen können.

Das Programm und die teilnehmenden Ministerien und Institutionen vom "Girls' Day im Bundesdienst" und dem "Girls' Day MINI" werden unter www.girlsday-austria.at veröffentlicht.

Onlinebuch "Mein Berufe ABC"

Das Onlinebuch "Mein Berufe ABC" ist für Kinder ab vier Jahren.

Die Kinder lernen spielerisch 26 verschiedene Berufe in Wissenschaft, Technik, Kunst und Handwerk kennen, von der Astronautin bis zur Zahnärztin.

Das Buch soll Lust auf neue Berufe machen.

Das Buch gibt es online unter http://bmgf.gv.at/home/Girls_Day_MINI.

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2017

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert