Richtiger Sonnenschutz

Richtiger Sonnenschutz

Schutz vor langer und starker UV-Strahlung ist wichtig für die Gesundheit.

Jeder Sonnenbrand erhöht das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

Beachten Sie: die Sonne vermeiden, richtige Bekleidung anziehen, Kopfbedeckung aufsetzen und Sonnenbrille tragen.

Kinder in der Sonne

Kleine Kinder und Säuglinge haben eine besonders empfindliche Haut und sollen am besten gar nicht in die Sonne.

Gehen Sie mit Kindern erst ab dem zweiten Lebensjahr in Sonne.

Beachten Sie: Immer die richtige Kleidung anziehen, Kopfbedeckung aufsetzen und spezielles Sonnenschutzmittel für Kinder verwenden.

Sonnencreme

Je länger der Aufenthalt in der Sonne ist, desto höher soll der Lichtschutzfaktor – LSF – sein.

UVA-Strahlen trocknen die Haut aus: Die Haut bekommt Falten und wird schneller alt.

UVB-Strahlen verursachen Sonnenbrand: Das fördert die Entstehung von Hautkrebs.

Der LSF zeigt an, wie stark die Sonnencreme vor den UVA- und UVB-Strahlen schützt.

Je höher der LSF, desto länger darf die Haut an der Sonne sein, ohne dass es eine Rötung gibt.

Beispiel: Bei einem LSF 10, kann die Haut 10 Mal länger in der Sonne sein als ohne Sonnenschutz.

Durch Schwitzen oder Baden kann der Sonnenschutz teilweise verloren gehen.

LSF 6-10: Niedriger Schutz

LSF 15-25: Mittlerer Schutz

LSF 30-50: Hoher Schutz

LSF 50+: Sehr hoher Schutz

Je heller der Hauttyp und je stärker die Sonne, desto höher soll der LSF sein.

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2016

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert