Masern sind keine Kinderkrankheit

Masern sind keine Kinderkrankheit.

Schütze dich!

Masern sind eine hoch ansteckende Krankheit.

Masern werden über Tröpfchen beim Sprechen, Husten oder Niesen übertragen.

Am häufigsten erkranken Kinder und Kleinkinder.

Aber auch Jugendliche und Erwachsene sind gefährdet, wenn sie nicht geimpft sind oder noch nie an Masern erkrankt sind.

Symptome und Krankheitsverlauf

Die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Erkrankung beträgt normalerweise acht bis zwölf Tage.

Symptome sind Fieber, Schnupfen, Husten und Bindehautentzündungen und der typische Masernausschlag.

Die roten, grobflächigen Flecken bleiben ca. vier bis sieben Tage.

Danach heilen sie mit Hautschuppen ab.

Die Abwehrkräfte des Körpers sind in dieser Zeit sehr geschwächt.

Das Risiko ist sehr hoch, sich mit weiteren anderen Krankheiten anzustecken.

Komplikationen sind häufig.

Bei 20 von 100 Personen mit Masern gibt es Komplikationen, wie Bronchitis, Mittelohr- und Lungenentzündung.

Bei etwa einer Person von 1.000 kommt es zu einer lebensgefährlichen Gehirnentzündung.

Sehr selten kann es zu bleibenden Schäden kommen oder die Krankheit sogar tödlich sein.

Besonders gefährdet sind Kinder, die im 1. Lebensjahr erkranken oder während der Geburt angesteckt werden.

Impfen schützt!

Seit in Österreich die Masernimpfung gratis ist, gibt es viel weniger Erkrankungen.

Trotzdem werden jedes Jahr immer noch viele Masernerkrankungen gemeldet.

Überprüfen Sie, ob Sie bereits gegen Masern geimpft sind!

Mit einer rechtzeitigen Impfung schützen Sie sich selbst, Ihre Familie und Ihre Mitmenschen!

Die Masernimpfung erfolgt als Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR).

Damit der Schutz vor Masern ein Leben lang dauert, ist es wichtig, dass alle zwei Teilimpfungen verabreicht werden.

Danach ist keine Auffrischung notwendig.

Zwischen den zwei Impfungen soll ein Mindestabstand von vier Wochen sein.

Fehlende Impfungen können nachgeholt werden.

Impfschutz für Kinder und Jugendliche

Für Kinder sind Impfungen ab dem 11. Lebensmonat empfohlen!

Jugendliche, die keine Impfung haben oder nur eine von den zwei Impfungen erhalten haben, sollten so schnell wie möglich alle zwei Impfungen nachholen.

Impfschutz für Erwachsene

Die Impfung ist besonders wichtig bei:

  • Frauen, die eine Schwangerschaft planen.
  • Eltern, die ein Baby im Haushalt haben. Babys sind ungeschützt, weil sie noch nicht geimpft werden können.
  • Personen, die im Gesundheitsbereich oder in Gemeinschaftseinrichtungen beschäftigt sind.

Nicht geimpft werden dürfen

  • schwangere Frauen.
  • Personen mit geschwächtem Immunsystem oder Fieber über 38,5 Grad.
  • Personen, bei denen allergische Reaktionen bekannt sind, sollten sich vorher von ihrer Ärztin bzw. ihrem Arzt beraten lassen.

Weitere Informationen: www.keinemasern.at

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2016

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert