Schulen für Produktmanagement und Präsentation

Schulen für Produktmanagement und Präsentation

Allgemeines

Die Schulen für Produktmanagement und Präsentation gehören wie die Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe, für Tourismus, Mode, Kunst und Gestaltung sowie die Schulen des Sozialbereichs zum humanberuflichen Schulwesen.

Neben einer profunden Allgemeinbildung umfasst die Ausbildung kaufmännische, fachtheoretische und fachpraktische Unterrichtsgegenstände, wie Medienwerkstatt, Werkstofflehre und -analyse, Präsentation, Produktdesign, oder Produktmanagement und Projektatelier.

Gleichzeitig werden Schlüsselkompetenzen wie die Fähigkeit der beruflichen Mobilität und Flexibilität, Kreativität, Kritikfähigkeit und soziales Engagement sowie Kommunikationsfähigkeit sowohl in der Erstsprache als auch in drei Fremdsprachen vermittelt.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Schulung der Fähigkeit, betriebliche Organisationsprobleme unter Bedachtnahme auf ökonomische, ökologische und soziale Gesichtspunkte unter Einsatz moderner technischer Hilfsmittel zu lösen, im Team zu arbeiten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu führen.

Schulen für Produktmanagement und Präsentation dienen zum Erwerb höherer allgemeiner und fachlicher Bildung, die zur Ausübung gehobener Berufe mit besonderer Ausrichtung auf Produktmanagement und Präsentation befähigt und zur Universitätsreife führt.

Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation

Dauer 5 Jahre, Abschluss mit der Reife- und Diplomprüfung.

Die Höhere Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation sieht außerdem ein Pflichtpraktikum im Ausmaß von 4 Wochen vor.

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2017

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert