Berufsreifeprüfung

Berufsreifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung ermöglicht einen uneingeschränkten Zugang zum Besuch von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Akademien und Kollegs.

Voraussetzung dafür ist die Absolvierung einer beruflichen Erstausbildung (z.B. Lehrabschluss, berufsbildende mittlere Schule, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege).

Bevor Prüfungen absolviert werden können, ist ein Zulassungsansuchen an einer öffentlichen höheren Schule einzubringen.

Die erfolgreich absolvierte Berufsreifeprüfung ermöglicht einen uneingeschränkten Hochschulzugang.

Ein Studienwechsel ist jederzeit möglich und bietet die Chance auf die Einstufung in den gehobenen Dienst im Bundesdienst.

Die Berufsreifeprüfung besteht aus vier Teilprüfungen (Deutsch, Mathematik, Lebende Fremdsprache, Fachbereich).

Die Prüfung im Fachbereich bezieht sich immer auf die berufliche Erstausbildung.

Die Prüfungsvorbereitung kann im Selbststudium, im Fernstudium oder im Rahmen von Vorbereitungslehrgängen (Erwachsenenbildungsinstitutionen, Schulen für Berufstätige, Schulen im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit) erfolgen.

Werden Vorbereitungslehrgänge an anerkannten Einrichtungen der Erwachsenenbildung besucht, so können bis zu drei Prüfungen dort abgelegt werden.

Eine Prüfung muss jedenfalls an einer öffentlichen höheren Schule abgelegt werden.

Leitfäden für kompetenzorientierte Durchführung der Teilprüfungen zur Berufsreifeprüfung:

Weitere Informationen:

Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF)

Minoritenplatz 5, 1014 Wien

Schulinfo

Sektion Berufsbildung Abteilung II/1

Bereich Erwachsenenbildung Abteilung II/5

Externistenreferate des jeweiligen Landesschulrates / Stadtschulrat für Wien

Weitere Informationen:

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2017

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert