Digitale Barrierefreiheit im IKT-Zusammenhang

Digitale Barrierefreiheit im IKT-Zusammenhang

Sobald Produkte oder Dienstleistungen digital verwendet werden können, müssen diese auch die technischen Richtlinien zur Barrierefreiheit erfüllen.

Dies dient der barrierefreien Nutzung unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung.

Ein Beispiel: Wird eine Studie erstellt und im PDF-Format zum Download angeboten, muss das PDF-Dokument dieser Studie den technischen Richtlinien für barrierefreie PDFs entsprechen.

Das Sozialministerium ist aktiv an der interministeriellen Arbeitsgruppe "Barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnologie" beteiligt und führt seit 2015 ressortintern das Projekt "Inklusives Vergabewesen" durch.

Dieses Projekt dient der Berücksichtigung der barrierefreien Abwicklung von Vergabeverfahren (von der Ausschreibung bis hin zum Vertragsabschluss) und der barrierefreien Beschaffung von digital nutzbaren Produkten und Dienstleistungen.

Der Internetauftritt des Sozialministeriums ist gemäß der gültigen internationalen technischen WCAG-Richtlinie weitestgehend barrierefrei.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserer Barrierefreiheitserklärung.

Zurück zur Übersicht

Kontrast

  • Kontrast-Darstellung schwarz-weiß
  • Kontrast-Darstellung schwarz-gelb
  • Kontrast-Darstellung blau-weiß

HyperSign ist ein Angebot des
ServiceCenter ÖGS.barrierefrei 
© 2013-2019

Systemanforderungen:
HTML5 fähiger Webbrowser,
Javascript aktiviert